Sonntag, 28. April 2013

Schnuckentreffen in Lauenbrück



Eine Woche ist es jetzt schon her.........und ich komme heute erst dazu, von unserem Treffe zu berichten!

Viel Spaß haben wir gehabt - es wurde viel erzählt, gelacht, gegessen und genäht, dafür eher weniger geschlafen....

Ich hatte mir Schnitt und Zutaten (schwarzer Batik mit rotem Gingkodruck, schwarzes Leinen für Boden und Henkel und weiß mit roten Punkten für das Futter) für eine Tasche eingepackt - sie war etwas knifflig zu nähen, aber nach mehrfachem genauen Lesen und Probieren ( und nur 1 x Trennen!!!) hab ich sie fertig bekommen. *freu* Würde ich sie nochmal nähen, würde ich einiges ändern: den Schnitt vergrößern (ist in Originalgröße ein schmuckes Handtäschchen zum Ausgehen), den Reißverschluß mit 2 Zippern versehen (damit das Mittelfach sich von oben zu den Seiten öffnen läßt) und ich würde einige Arbeitsschritte ändern ( beim Rumwurschteln mit den Teilen unter der Nadel dachte ich an ein oder zwei Stellen: hättest du das eher gemacht, wäre es einfacher gewesen, z.B das Befestigen der Magnetverschlüsse).

Hier nun ein paar Fotos!










 Den Schnitt gibt es übrigens HIER.




Kommentare:

  1. Hallo Birgit,
    ich durfte dieses hübsche Täschchen ja schon im Original bewundern, es ist wirklich ganz toll geworden was Du da zusammen gebastelt hast. ich glaube gebastelt ist der richtige Ausdruck denn ich fand es ganz schön rafitückisch.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Birgit, ein raffienierte Teil, kann mir vorstellen, dass der Schnitt es in sich hatte, und dann auch noch die Anleitung in Englisch, wow, meine Hochachtung
    Lg Uschi aus Pinneberg

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja nach echtem
    "Lauenbrücker_Gefummel"
    aus - sehr wirkungsvoll
    und raffiniertes Täschchen
    hast Du gezaubert.
    Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen