Donnerstag, 27. August 2015

Tasche Sixta für das Tochterkind

Kaum war er fertig, der Matchbeutel, konnte ich mich schon gleich an Reparaturarbeiten machen. Weiches, geschmeidiges Kunstleder, das eigentlich ein kuscheliges und gemütlich Sofa umhüllen soll, ist doch nicht wirklich geeignet, Belastungen auszuhalten!


Hier hängt er - frisch von der Nadel gesprungen. Rosendekostoff, wie von Tochterkind gewünscht und der Boden aus Kunstleder, damit man den Beutel in der U-Bahn auch mal abstellen kann.

Ich ahnte ja nicht, was darin alles trasportiert werden muss.......u.a. eine große Wasserflasche. Da hat das Kunstleder nicht mitgespielt!



Die Lasche fing an einzureißen.......



.... und auch das Bodenteil ging schon kaputt. Also - Futter auftrennen.....Tasche wenden......Stepp- und andere Nähte rückwärts nähen und ein neues Bodenteil aus schwarzem Stoff anbasteln. Doppelt verstärkt natürlich! 😁

Diese Beutelvariante ist nur eine, die sich aus dem Schnitt nähen lässt. Zu finden ist er hier bei Machwerk

1 Kommentar:

  1. Das ist so schade!
    Aber wir Näherinnen könne ja die Sachen immer noch irgendwie geradebiegen :)
    Tolle Tasche- da hat deine Tochter eine gute Wahl getroffen und du hast das super umgesetzt.

    AntwortenLöschen